Herzlich Willkommen

  • Schrift vergrößern
  • Standard Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern
Start Ausbildung Seminare / Kurse der Übungsgruppen
Seminare/Kurse


CreaCanis Workshop Kirchdorf 14.09.2019

E-Mail Drucken PDF

 

Wenn Sie noch Fragen haben kontaktieren Sie bitte:

Frau Dr. Beatrix Wagenbrenner:     E- Mail: Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! Sie müssen JavaScript aktivieren, damit Sie sie sehen können.    oder Tel.: 0049/8572/1530 oder 0049/170/4358052

     

screenshot 2019 07 17 creacanis kirchdorf pdf   kopie screenshot 2019 07 17 creacanis kirchdorf pdf1   kopie
screenshot 2019 07 17 creacanis kirchdorf pdf2   kopie  screenshot 2019 07 17 creacanis kirchdorf pdf4   kopie
Zuletzt aktualisiert am Mittwoch, 17. Juli 2019 um 16:08 Uhr
 

Osterkurs Nürnberg 19. - 21.04.2019

E-Mail Drucken PDF

Oster-Schutzdienstkurs beim HGSN

Vom 19.-21. April 2019

Ein langes Wochenende steht an, frei von Karfreitag bis Ostermontag – und was macht man als Hovawart begeisterter Schutzdienstsportler? Man steht morgens um halb 5 auf, um sich auf die Autobahn gen Süden zu begeben. Der Oster-Schutzdienstkurs beim HGSN in Nürnberg stand auf dem Programm.

Erstmalig waren auch wir dabei und trafen uns, nachdem wir die Zufahrt zum Hundeplatz gefunden hatten, mit vielen neuen und alten Freunden und Bekannten zum Frühstück beim HGSN. Anschließend gab es eine kurze Begrüßung von Rosemarie Degenbeck, bei der die Schutzdiensthelfer Peter Straßer, Jörg Schwabe und Wolfgang Wolf vorgestellt wurden. Kurzfristig wurde das Schutzdiensthelferteam erweitert, da Lenne Ahrens und Chris Auderer ebenfalls vor Ort waren und fehlendes Outfit einfach zur Verfügung gestellt wurde.

Nach dem obligatorischen Gruppenfoto begann der Schutzdienst mit etwas Verspätung und die Helfer verschafften sich erstmal einen Überblick über die Hunde und die aktuellen Probleme, an denen während des Kurses gearbeitet werden sollte. Insgesamt waren 8 Durchgänge während der drei Tage geplant, also volles Programm für die Hunde, Hundeführer und vor allem die Helfer, die jeden Hund individuell arbeiteten und ein gutes Stück voran brachten, so dass jeder Teilnehmer von diesem Kurs profitieren konnte.

Selbst die Verpflegung war genial, Frühstück, Mittag und Abendessen, zwischendurch noch Kuchen und Torten, fast alles wurde frisch im Vereinsheim von dem Küchenteam des HGSN zubereitet. Hut ab, das war einfach Spitze und ich freue mich schon auf den nächsten Kurs beim HGSN in Nürnberg.

(Elke Finke mit Enya)

bild1 hgsn                      bild3 hgsn

 

 

bild4 hgsn

 

Zuletzt aktualisiert am Montag, 03. Juni 2019 um 08:58 Uhr
 

SKN IGP NEU und Verlängerung in Coburg 27./28. April 2019

E-Mail Drucken PDF

SKN Basis Seminar in Coburg am 26.April 2019

SKN IGP NEU und Verlängerung in Coburg 27. und 28. April 2019

Basis, IGP SKN und Verlängerung

Vom 26.4.bis 28.4.fand in Coburg ein dreitägiges Seminar in Sachen IGP statt.

Als Lehrausbilder waren Tobias Frey und Steffen Herrmann vor Ort. Günther Hadel als LG Übungswart sicherte die Möglichkeit der Kombination aus SKN Neuerwerb und SKN Verlängerung und stand mit Rat und Tat zur Seite.

Die beiden Lehrausbilder arbeiteten als sehr gutes Team. Sie verstanden es Kenntnisse abzufragen und Wissen, sowohl in der Theorie als auch in der Praxis engagiert zu vermitteln.

Die nicht aktuellen Schulungsunterlagen waren Dank der beiden Lehrausbilder so auch kein Hindernis.

Die Teilnehmer waren motiviert und arbeiteten aktiv, an allen 3 Tagen, mit. Alle Teilnehmer haben bestanden.

Das Team der Hovifreunde Coburg/Rödental sorgte - wie immer - für eine tolle Atmosphäre und eine ebensolche Verpflegung.

Günther Hadel


Zuletzt aktualisiert am Sonntag, 02. Juni 2019 um 12:19 Uhr
 

Ankündigung Kurse 2019 ÜG Deggendorf

E-Mail Drucken PDF

Die ÜG Deggendorf bietet folgendes Seminar an:

 

Vom 29.06.3.30.06.2019 einen Kurs Unterordnung und Schutzdienst mit Bernd Föry und Erwin Rinner.

 

Näheres unter:  http://www.uebungsgruppe-deggendorf.de

 

Zuletzt aktualisiert am Samstag, 16. März 2019 um 09:12 Uhr
 

Föry Seminar in Nürnberg am 18./19. Mai 2019

E-Mail Drucken PDF

Ein Wochenende mit Bernd Föry und Petra Reichmann beim HGSN ( 18./19. Mai, UO und SD)

(Bericht von Karin Körner)

Große Ereignisse werfen ihre Schatten voraus, wie man ja weiß. Und wenn die Chefin vom HGSN zwei bekannte und sehr erfolgreiche Hundesportler gewinnen konnte, in Nürnberg ein zweitägiges Seminar zu geben, dann darf das schon als großes Ereignis gesehen werden. Und so ist es auch nicht weiter verwunderlich, dass kurz nach Bekanntgabe des Termins bereits alle Teilnehmerplätze mit Hund vergeben waren. Nicht nur HGSN-Mitglieder, sondern auch auswärtige Hundler wollten es sich nicht entgehen lassen, von den ganz Großen zu lernen. Teilnehmer ohne Hund waren auch willkommen und konnten ihre Ohren spitzen.

Das Seminar begann am Samstag mit der Unterordnung.

Zunächst erklärte Bernd seine Art zu arbeiten, die auch geprägt ist von der Tatsache, dass er in der Schweiz lebt und dort seine Hundeschule hat. In der Schweiz ist der Zwang auf den Hund durch Gebrauch von Teletaktgeräten oder Stachelhalsbändern absolut verboten. Es wird kontrolliert und die Strafen sind drastisch. Aber auch eigene Erfahrungen aus der Jugend machten Bernd zu einem Hundetrainer, der den Hund über freudige Motivation und Aufteilung der Lerninhalte in ganz kleine Schritte ausbildet. Petra ist mit ihm bezüglich der Hundeausbildung - fast - immer einer Meinung.

Aber was macht man nun mit einem Hund, der vielleicht nicht sooo begierig auf sein Spielzeug oder auf lobende Worte seines "Pappas" ( O-Ton Föry) ist?

Bei Bernd und Petra ist die Lösung: Futter! Die Hunde der beiden werden nicht - wie bei Otto Normalverbraucher - morgens und abends aus dem Napf gefüttert. Ihre Hunde müssen sich ihr Futter erarbeiten! Futter gibt es nur, wenn der Hund etwas dafür tut. Da bietet sich die Arbeit auf dem Platz natürlich an und der Hund ist höchst motiviert, mit seinem "Pappa" eine prima Unterordnung zu laufen.

Für ein erfolgreiches Arbeiten ist es ganz wichtig, dass der Hund weiß, dass nun gearbeitet werden soll. Bei Bernd und Petra gibt es vor Beginn der Unterordnung ein festes Ritual. Sie wechseln die Halsbänder ihrer Vierbeiner und die wissen: nun beginnt die Arbeit auf dem Platz.

Im Anschluss an die Theorie zeigten Bernd mit seinem Malinois und Petra mit ihrem Riesenschnauzer wie sie arbeiten. Und dann konnten die Mensch-Hund Teams mit Petra an ihren Wünschen/Defiziten arbeiten und Bernd erklärte den Zuschauern, was gerade schief lief, bzw. welche Hilfen Petra gab. Beim zweiten Durchgang konnte man bei vielen Teams schon eine Änderung/Verbesserung merken.

Sonntag war der Tag für den Schutzdienst. Mit Wolfgang Wolf, Peter Straßer und Lenne Ahrens standen gute Schutzdiensthelfer bereit, um den Teams zu helfen, die Theorie in die Praxis umzusetzen. Denn Theorie gab es wieder zu Anfang des Tages. Bernd erklärte, welche Beziehung im Mensch-Hund Team herrschen muss, damit der Hund Schutzdienst machen darf und welche Eigenschaften er haben muss, um den Schutzdienst erfolgreich bewältigen zu können. Des Weiteren mahnte Bernd an, dass die Hundeführer nicht ignorant zum SD auf den Platz gehen sollen. Sie müssen immer wissen, was der Helfer mit ihrem Hund macht und warum er das tut. Und wenn sie es nicht wissen, müssen sie nachfragen!

Auch an diesem Tag folgten wieder 2 Arbeitsdurchgänge für die Mensch-Hund Teams. Die Zuschauer verstrickten sich in rege Gespräche mit Bernd und Petra, sowie mit den 3 Helfern.

Am späten Nachmittag dann war das höchst interessante Seminar zu Ende. Bernd hob zum Abschied noch einmal hervor, dass jeder Hundeführer sich selbst richtig einschätzen muss und natürlich auch seinen Hund. Nicht jedes Team kann an der WM teilnehmen - aus den verschiedensten Gründen -, aber der Hundeführer kann sich Ziele setzen, die nach und nach für sein Team erreichbar sind. (Träumen kann man ja immer noch!)

Und das Wichtigste: Mensch und Hund müssen viel Freude haben in ihrer Zeit auf dem Hundeplatz. Und der Mensch muss seinen Spaß auch deutlich zeigen, damit nicht nur sein Hund merkt, wie toll sein "Pappa" den Hundesport findet.

PS: Alle die, die auf sprachliche Korrektheit Wert legen, können anstelle von "Pappa" selbstverständlich auch "Mamma" sagen.

hgsn bild 1hgsn bild 3   

 

 

 

hgsn bild 2

 

Zuletzt aktualisiert am Dienstag, 11. Juni 2019 um 18:29 Uhr
 
JPAGE_CURRENT_OF_TOTAL